Aktuelle Pfleglinge / News:

Es ist alles kompliziert... Und anstrengend.

Ich musste dieses Jahr schon viele Anfragen ablehnen, viele Leute waren sehr verzweifelt, als sie erfuhren, dass die Bewilligung vom Amt nicht verlängert wurde und sie ihren kleinen Findling nicht zu mir bringen durften. 

Aber: ich habe nun wieder eine Bewilligung erhalten. Dank einem Anwalt und dem Natur-und Vogelschutzverein Oberwil, die mich hier tatkräftig unterstützen. 

Ja, eine Bewilligung. Für eine begrenzte Anzahl an Pflegeplätzen. Gottseidank für alle hilflosen Vogelfinder und all die kleinen Vogelkinder, die sonst dem Tode geweiht wären. Es ist zwar nachvollziehbar für mich aber auch nicht der Sinn der Sache, dass die Leute dann vielleicht diese Vögelchen - illegal - bei sich behalten und ohne Fachwissen selbst aufpäppeln weil es eben keine Anlaufstelle gibt und sie die Tiere nicht einschläfern oder draussen sterben lassen wollen.

Schauen wir mal, was das 2024 noch bringt und welche Vögel bei mir landen. Bisher ist ein kleiner Spatz da. Er entwickelt sich super und kann wohl bald in eine Voliere und dann - wenn das Wetter mal etwas stabiler ist - in die Freiheit zu seinen Kumpels.